Alfons Honnigfort 60 Jahre beim MGV Concordia

 

Ehrendirigent in Haren geehrt

 

Von Gerd Mecklenborg

 

Haren. Der Männergesangverein (MGV) Concordia Haren hat seinen Ehrendirigenten Alfons Honnigfort geehrt, der seit 60 Jahre dem Chor angehört.

 

Kaspar Schepers wurde für 25-jährige Zugehörigkeit zum Harener Traditionschor ausgezeichnet, und Reinhard Herbers erhielt eine Urkunde für zehnjährige Mitgliedschaft.

 

Für Ehrendirigent Honnigfort sprach Winfried Aubreville, der Geschäftsführer des Kreischorverbandes Emsland - Graftschaft Bentheim, die Laudatio. Aubreville erinnerte daran, „wie Alfons als junger Lehrer 1957 in die Schifferstadt kam und hier sofort den großen Harener Chor übernommen hat“. Den MGV hat der langjährige Organist der Harener St.- Martinus-Kirche bis zum Jahr 2003 geleitet. Der Laudator blickte „auf diese Zeit der großen Erfolge deines Chores, eure legendären Reisen und natürlich die ungezählten Auftritte deiner großartigen Truppe“ zurück. Nach seiner Zeit als Dirigent habe Honnigfort noch mehrere Jahre im Chor mitgesungen „und den Charakter dieser tollen Gemeinschaft geprägt“.

 

Im Namen des MGV sprach Ehrenvorsitzender Franz Krüssel den Dank aus. Für einen lang anhaltenden Applaus erhoben sich dann die Sänger von ihren Plätzen und gratulierten dem Jubilar stimmgewaltig und mehrstimmig mit „Er lebe hoch, er lebe hoch...“

 

 © Meppener Tagespost vom 24.11.2017

 

 

 

Cosse Vorsitzender des MGV Concordia

 

Harener Sänger blicken auf Jubiläumsjahr zurück

sm HAREN. Neuwahlen für den Vorstand haben im Mittelpunkt der 150. Generalversammlung des Männergesangvereins (MGV) Concordia Haren (Ems) gestanden.

Einstimmig wählten dabei die Harener Sänger Hans Cosse in das Amt des 1. Vorsitzenden als Nachfolger von Heinz Schnelte, der seine Führungsposition zur Verfügung stellte. Schnelte bleibt dem Vorstand allerdings erhalten und übt das Amt des 2.Vorsitzenden aus.

Einen breilen Raum nahm der Rückblick auf das 150- jährige Bestehen des Chores ein, das die Sangesbrüder in diesem Jahr gefeiert haben. Vor dem Rückblick auf die Festveranstaltung nahm der Geschäftsführer des Kreischorverbands Emsland/Grafschaft Bentheim, Winfried Aubreville, die Ehrung langjähriger Chormitglieder vor. Viel Beifall von ihren Mitsängern erhielten Hermann Cordes für 50 .Iahre Mitgliedschaft, Gerd Witte, der langjährige Akkordeonspieler des MGV Concordia, für seine 4O-jährige Treue zum Chor und Heinz Schnelte für seine 25-jährige Mitgliedschaft.

Nach den Ehrungen ließ Stephan Auth den Ablauf der Feierlichkeiten zum 150. Jubiläum Revue passieren. Insgesamt sei es eine hervorragende Veranstaltung gewesen, ,,auch wenn nicht alles ganz so geklappt hat wie erhofft und wir uns über etwas mehr Resonanz aus der Harener Bevölkerung gefreut hätten", sagteAuth.

Die Jubiläumsfeierlichkeiten haben nach einem Gottesdienst in der Harener St.- Martinus-Kirche an der Mersmühle mit einem umfangreichen Rahmenprogramm stattgefunden. Man habe Bühne und Equipment der Harener Klassiknacht - die einen Tag vorher stattgefunden hat - optimal nutzen können, sagte Auth. Zahlreiche Ehrengäste und viele Chöre seien gekommen, um dem Jubiläumschor zu gratulieren.

Herzliche Worte des Lobes fanden alle Chormitglieder für die Chronisten der Jubiläums- Festschrift, Franz Krüssel, Gerd Baumann und Hermann Steffens.

Heinz Schnelte, der scheidende Vorsitzende, bedankte sich vor der Neuwahl für das Vertrauen, das ihm die Chor Chormitglieder während seiner Amtszeit entgegengebracht hätten. Er stelle sein Amt als 1. Vorsitzender zur Verfügung, kandidiere allerdings auf Wunsch der Versammlung ,,gerne als Stellvertreter". Einstimmig wurden die Kandidaten, die zur Wahl standen, dann in den Vorstand gewählt. Neben Hans Cosse (1. Vorsitzender) und seinem Stellvertreter Heinz Schnelte agieren weiterhin Norbert Kramer als Kassenwart und Werner Gliebe als Notenwart. Zum Schriftwart ernannte die Versammlung Stephan Auth.

Bericht der MT vom 23.11.2016

 

Harener Männergesangverein feiert 150-jähriges Jubiläum

Einen ganzen Sonntag lang haben die Sänger des MGV Concordia ihr 150-jähriges Bestehen gefeiert. Dazu haben sie zahlreiche Ehrengäste und viele Chöre aus der gesamten Region eingeladen, die ihnen an der Harener Mersmühle gratulierten und vielstimmige Geburtstagständchen darboten.

Bereits um 11 Uhr wurde ein festlicher Gottesdienst in der Harener St. Martinus-Kirche vom MGV Concordia musikalisch untermalt. Zu den Klängen von Mozarts „Jubilate“ waren die Sänger zuvor in feierlicher Prozession in den Emslanddom eingezogen.

Rahmenprogramm

Fortgesetzt wurden die Jubiläumsfeierlichkeiten an der Mersmühle mit einem umfangreichen Rahmenprogramm. Auch wenn das Wetter nicht ganz so harmonisch mitspielte, waren zahlreiche Besucher gekommen und erlebten einen bunten Nachmittag mit viel Chorgesang und lustigen Vorführungen. Begrüßt wurden die Gäste von Heinz Schnelte, Vorsitzender des MGV Concordia. „In einem Gesangsverein, der jetzt 150 Jahre alt geworden ist, waren es auch immer wieder junge Menschen, die unseren Chor am Leben gehalten haben und so ist es auch heute noch“, sagte Schnelte mit hoffnungsvollem Blick „auf die nächsten 150 Jahre“.

Ehrengäste

Neben den vielen Ehrengästen aus Politik, Kirche, Kultur und Wirtschaft begrüßte der Vorsitzende ganz besonders den langjährigen Chorleiter Alfons Honnigfort. Herzliche Worte des Lobes fand er für die Chronisten der druckfrischen Festschrift , Franz Krüssel, Gerd Baumann und Hermann Steffens. Die umfangreiche Festschrift, die mit vielen historischen Bildern die Geschichte es MGV Revue passieren lässt, ist für zehn Euro bei den Mitgliedern des Gesangvereins käuflich zu erwerben.

Ständchen

Die zahlreichen Gastchöre konnten für ihre Geburtstagsständchen die Bühne und das Equipment der Harener Klassiknacht nutzen. „Da kommt der schöne Gesang richtig zur Geltung“, freute sich auch Renate Lehning, die Vizepräsidentin des Chorverbandes Niedersachsen-Bremen, die „das großartige und langjährige Wirken des MGV Concordia “ in ihrer Laudatio würdigte.

Großes Glück

Die Grußworte der Stadt Haren überbrachte Bürgermeister Markus Honnigfort, der an die „60 sangesfrohen Herren“ erinnerte, die im Jahr 1866 die Gründungssatzung des MGV Concordia unterschrieben haben. „Aus heutiger Sicht ist das für uns in Haren ein großes Glück gewesen, denn seither bereichert unser MGV Concordia das kulturelle Leben unserer Stadt mit Kirchen-, Shanty- und Klassikkonzerten“. Mit seinem breit gefächerten Repertoire habe der Chor die Bürger der Schifferstadt in den zurückliegenden 15 Jahrzehnten reich beschenkt, sagte Honnigfort. „Auch 150 Jahre nach eurer Gründung seid ihr noch immer ein aktiver und wichtiger Verein und ein musikalisches Aushängeschild unserer Stadt. Auch als Gemeinwesen können wir von Chören wie dem MGV Concordia sehr viel lernen“.

 

Abwechselnd von der kleinen Bühne hoch auf der Mersmühle und auf der großen Konzertbühne entrichteten die vielen Chöre ihre musikalischen Geburtstagswünsche in mehrstimmiger Harmonie und ernteten dafür vom Jubliäumschor den volltönenden Vers: „Gelobet sei zu jeder Zeit Concordia“, als gesungenes „Dankeschön“.

 

Copyright by Neue Osnabrücker Zeitung GmbH & Co. KG, Breiter Gang 10-16 49074 Osnabrück
Ausgabe: Meppener Tagespost
Foto und Text: Gerd Mecklenborg
Veröffentlicht am: 31.05.2016
Alle Rechte vorbehalten.