Seit 40 Jahren im Männergesangverein aktiv

Aschendorfermoor (döj) – Für 40 Jahre Mitgliedschaft im Männergesangverein (MGV) Aschendorfermoor ist das langjährige Vorstandsmitglied und Sänger Jan Evering (2. v. l.) mit der goldenen Ehrennadel des Chorverbandes Emsland/ Grafschaft-Bentheim geehrt worden. Die Auszeichnung des „Urgesteins“ erfolgte durch den Chorverbandsvorsitzenden Georg Sewerin. Der Sögeler ehrte darüber hinaus auch Uwe Murra (3. v. l.) für seine zehnjährige Mitgliedschaft mit „Bronze.“ Den Glückwünschen an die Jubilare des Vereins schlossen sich der MGV-Vorsitzende Hermann Stevens, Liedervater Thomas Albers und Dirigent Günter Siepker (4. bis 6. v. l.) an. Döbber-Foto

 

 ---

Bericht und Foto: Hermann-Josef Döbber

Veröffentlicht am 22.01.2017

© EL-Kurier Papenburg 

Alle Rechte vorbehalten

 

 

Chorkonzert kommt gut an

Musik in St. Antonius Papenburg – Spenden für Tafel gesammelt

pm Papenburg. Gut besucht war ein Chorkonzert, das jetzt in der Pfarrkirche St. Antonius in Papenburg stattfand. Wie die Kirchengemeinde mitteilt, genossen die Besucher die Vorführung, die von klassischer Kirchenmusik bis zu modernen Weihnachtsklängen reichte – und spendeten anschließend für den guten Zweck.

 

Nach zwei Choralvorspielen aus dem Orgelbüchlein von J. S. Bach durch den Organisten der Gemeinde, Ralf Stiewe, begrüßte Pfarrer Franz-Bernd Lanvermeyer in dem gut gefüllten Gotteshaus die Gäste und freute sich auf den musikalischen Ausklang der Weihnachtszeit.

 

Den Chorreigen eröffnete der Kirchenchor St. Antonius unter der Leitung von Beata Strecker mit „Stern über Bethlehem“ von A. H. Zoller und „Herbei, o ihr Gläubgen“ von J. F. Wade. Beeindruckend in der Interpretation und Modulation zeigte sich anschließend das „Ave verum“ von W. A. Mozart. Noch einmal spürbar wurde die weihnachtliche Stimmung mit den Stücken „Weihnachtslied“ (P. Thibaut), „Jubilate“ (F. Biebl) und „Heidschi bumbeidschi“ (H. J. Grebe), die der Männergesangverein Aschendorfermoor unter der Leitung von Günter Siepker darbot.

#

Klein, aber fein bot dann der Kirchenchor St. Joseph Weener, auch unter der Leitung von Günter Siepker, eine polnische Volksweise „Heilige Stille“ und „Erfreue dich, Himmel“ (G. Runkel) dar. Im Anschluss füllte voller Orgelklang die hohen Gewölbe der St.-Antonius-Kirche. Von Ralf Stiewe gekonnt, kraftvoll und sicher vorgestellt wurde die „Offertoire sur des Noels“ (L. Boellmann). Abschließende beendeten die drei Chöre das Konzert mit dem Weihnachtslied „O du fröhliche“ gemeinsam mit den Konzertbesuchern.

 

Dass das Konzert wieder einmal den Geschmack seiner Zuhörer getroffen hatte, bewiesen nicht nur der große Beifall, sondern auch die freiwilligen Spenden in Höhe von insgesamt knapp 770 Euro, die der Papenburger Tafel zukommen sollen.

 

 ---

Bericht und Foto: Hermann-Josef Döbber

Veröffentlicht am 27.01.2017

© Ems-Zeitung 

Alle Rechte vorbehalten

 

Jan Evering mit der goldenen Ehrennadel des KCV ausgezeichnet

Die Ehrung erfolgte während der Generalversammlung durch den Verbandsvorsitzenden Georg Sewerin aus Sögel.

Dem 78-jährigen Evering bescheinigte Sewerin, große Verdienste um den Chorgesang und den Verein erworben zu haben. Er habe sich der Sanierung des vom MGV betreuten Ehrenmals angenommen, diese Anlage neu gestaltet, sei Vorstandsmitglied gewesen, war als Requisiteur tätig und hat neue Sänger für eine Mitgliedschaft angesprochen. „Du bist für den Verein unbezahlbar und einer, der nicht im Vordergrund stehen will“, betonte MGV-Vorsitzender Hermann Stevens.

 

Der Jubilar erzählte von den Anfängen seiner Mitgliedschaft. „Während meine Frau Anna und ich uns in Meyers Tannen Mitte der 1970er-Jahre ein Eigenheim bauten, wurden wir zu Kunden der Bäckerei Wotte. Und der Chef war Mitglied im MGV Aschendorfermoor.“ Mit einem Augenzwinkern sagte Evering, dass er eines Tages das Ladenlokal mit Brötchen in der einen und einem Mitgliedsantrag in der anderen Hand verlassen habe. Zuvor sei er bis zum Umzug Mitglied des Schießvereins Bokeler Straße gewesen.

 

Evering ergänzte, dass er bei vielen Auftritten dabei gewesen sei. Die Konzertreise 1995 nach Rom mit einem Auftritt im Petersdom sei ihm dabei in besonderer Erinnerung geblieben. „Wie auch die Auftritte in den Domen von Berlin, Essen und Köln und nicht zuletzt eine Mehrtagesfahrt in die sächsische Landeshauptstadt Dresden mit dem Besuch der Semperoper und die unerwartete Möglichkeit des Auftritts in der Frauenkirche.“

 

Durch den Verband wurde für eine zehnjährige MGV-Mitgliedschaft auch Uwe Murra mit „Bronze“ ausgezeichnet. „Silber“ gab es vereinsseitig für Alfred Schulte aufgrund einer 10-jährigen Vorstandsarbeit. Ebenfalls wurden Hartmut Klevorn, Hermann Meyer, Michael Sandmann, Carsten Meyer und Günter Nee für eine 15-jährige Vereinstreue ausgezeichnet. Jan Evering erfuhr eine weitere Ehrung wie auch Michael Sandmann für die häufigste Teilnahme an Aktivitäten im vergangenen Jahr.

 

Vorsitzender Stevens berichtete von einem erfolgreichen Vereinsjahr. Dabei stellte er zwei Ereignisse besonders heraus. „Schenken Sie den Entwurzelten neue Hoffnung.“ Mit diesem Gedanken habe der MGV in Kooperation mit dem Chor Madrigal ein Konzert veranstaltet. Dem Vorsitzenden zufolge sind anschließend 7000 Euro an das Deutsche Rote Kreuz übergeben worden. „Dieses Geld wird für den Sprachunterricht zur Integration in Papenburg verwendet.“

Das diesjährige Konzert ist auf den 22. Oktober terminiert. Dabei handelt es sich laut Stevens um eine Veranstaltung mit dem Instrumental-Orchester des Gymnasiums. „Diese Ergänzung zu unserem Gesang wird zu einer ganz neuen Erfahrung werden“, ist Stevens überzeugt. Wie Liedervater Thomas Albers sah es auch Dirigent Günter Siepker als wichtig an, sich weiterhin intensiv um neue Sänger zu kümmern. Siepker sprach von einer sehr guten Beteiligung an den Chorproben und Auftritten. „Wir sind super bestückt. Viele Vereine beneiden uns um den zweiten Bass.“

 

Nach dem von Dieter Rosendahl vorgelegten Kassenbericht und einstimmig erfolgter Entlastung wurden bei Teilneuwahlen sowohl Rosendahl, der stellvertretende Liedervater Hartmut Klevorn als kommisarischer Schriftführer und Liedervater Thomas Albers in ihren Ämtern bestätigt.

 

 ---

Bericht und Foto: Hermann-Josef Döbber

Veröffentlicht am 18.01.2017

© Ems-Zeitung 

Alle Rechte vorbehalten

 

DRK-Präsident lobt Hilfsbereitschaft

6177,80 Euro Spenden von Gesangverein

Geld für die Migrationsarbeit hat der Männergesangverein Aschendorfermoor mit Dieter Rosendahl und Hermann Stevens an Rudolf Seiters, Thomas Hövelmann und Josef Wittrock (v. l.) übergeben.

 

Ein Kunstwerk bekommen und dazu noch 6177,80 Euro hat das Deutsche Rote Kreuz (DRK) in Papenburg. Aufgebracht hat die Spende der Männergesangvereins (MGV) Aschendorfermoor mit einem Benefizkonzert.

Das Geld ist gemeinsam mit DRK-Präsident Rudolf Seiters an den Ortsverein Papenburg übergeben worden. Mit dem Geld soll die Migrationsarbeit unterstützt werden. Zudem seien durch die Kollekte am Konzert-Abend noch 1100 Euro für den Verein Menschen in Not zusammengekommen, berichtet Hermann Stevens, Vorsitzender des MGV.

Auch wenn der Flüchtlingszuwachs nun abebbt, werde das Geld weiterhin benötigt, sagt DRK-Emsland-Geschäftsführer Thomas Hövelmann. Zurzeit werden in Papenburg etwa 600 Flüchtlinge betreut.

Auch Stevens betonte, dass die Hilfe nun nicht abreißen darf: „Wir können nicht sagen, wir haben was gemacht, und das war es.“ Neben Spenden sollten die Konzertbesucher auch ihre Solidarität bekunden. Sie sollten ein Bild, das vor über 20 Jahren in Papenburg von einem Flüchtling gemalt wurde, unterzeichnen. Dieses Bild wurde als Plakat für die Veranstaltung genutzt. Gezeichnet ist ein Mann mit einem Koffer, bei dem Wurzeln unter dem Schuh hängen. Das Bild sei mehr als aktuell. Es wurde nun dem DRK übergeben.

DRK-Präsident Rudolf Seiters erklärte, dass er stolz darauf sei, dass die Organisation in seinem Heimatkreis so groß und breit aufgestellt sei. Er lobte auch die Unterstützer: „Es ist erfreulich, dass die Hilfsbereitschaft in der Region so groß ist.“

 ---

Bericht und Foto: Dirk Hellmers 

Veröffentlicht am 26.04.2016 

© Ems-Zeitung 

Alle Rechte vorbehalten