Goldene Ehrennadeln für aktive Sänger

Chorgemeinschaft Immergrün Wilarem zeichnet Mitglieder aus

gn LAAR. Im Rahmen der diesjährigen Weihnachtsfeier der Chorgemeinschaft Immergrün Wilarem wurden zwei Sänger für 60 Jahre aktives Singen ausgezeichnet. Der stellvertretende Vorsitzende des Kreischorverbands Emsland – Grafschaft Bentheim, Wolfgang van Es, war gekommen, um den Jubilaren nach seiner Laudatio die goldenen Ehrennadeln mit der Zahl 60 anzustecken und die besonderen Urkunden zu überreichen. „Wir ehren 60 Jahre aktives Singen im Chor durch Verleihung dieser Urkunde. Wir danken für das Engagement und wünschen weiterhin viel Erfolg und Freude im Chor“, heißt es in der durch den Präsidenten des Landesverbandes Niedersachsen Bremen, Dr. Henning Scherf, in Berlin gezeichneten Urkunde.

Geehrt wurden Johann Völkerink, der die Sängerkarriere mit 17 Jahren begann, und Justus Olthuis, der mit 18 Jahren zum Chorgesang fand. Beide sind mit Leib und Seele dabei und übernehmen auch gerne einen Sologesang.

Wolfgang van Es erinnerte daran, dass er im Jahr 2015 ebenfalls Ehrungen im Chor Wilarem durchgeführt hatte. Drei Personen wurden damals für jeweils 40 Jahre aktiven Singens geehrt, das ergibt zusammen 120 Jahre. In diesem Jahr komme wieder die Zahl 120 zum Ausdruck, jedoch für zwei Personen für jeweils 60 Jahre. Das sei eine beachtliche Leistung.

60 Jahre Chor bedeuteten bei etwa 50 Teilnahmen an Übungsabenden im Jahr, Auftritten und Sonderproben, insgesamt 3000 Mal für den Chor aktiv gewesen zu sein, sagte van Es. In Jahren umgerechnet seien sie acht Jahre und 2,5 Monate für den Chor aktiv gewesen.

Wolfgang van Es bedankte sich auch bei allen anderen Sängern im Chor für die Bereitschaft, anderen Menschen Freude durch den Gesang zu bereiten.

Dem schloss sich die Chorgemeinschaft Wilarem an, die sich jederzeit über neue Sänger im Chor freut: „Nur wenn Musik aktiv gelebt wird, kann es wieder zu einer Ehrung kommen.“
 

© Grafschafter Nachrichten, 14. Dezember 2016

In der Musik findet Otto Wieborg die größte Erfüllung

Feier zur Übergabe der Goldenen Ehrennadel für 40-jährige Chorleitung in Wilsum

 

„Die Welt ist voll Musik“, singen die Sängerinnen und Sänger des Chores „Wilarem“ in der Kaller Partydelle. Sie tun dies zu Ehren von Otto Wieborg, der seit 40 Jahren ihren Chor leitet. Eine Liedzeile, wie zugeschnitten auf das Leben des 81-Jährigen, der gerne malt und die Natur liebt, aber in der Musik die größte Erfüllung findet.

Der pensionierte Lehrer wuchs in Benstrup bei Löningen auf und lebt seit 1970 in Emlichheim. 1976 trat er beim Männergesangverein „Immergrün“ Wilsum die Nachfolge von Wilhelm Goebel an. Inzwischen singen die Männer von „Immergrün“ nicht mehr allein, sondern haben sich vor sechs Jahren mit dem ebenfalls von Otto Wieborg geleiteten Ökumenischen Chor Emlichheim- Laar zusammengetan, weil aufgrund des fehlenden Nachwuchses an eine Verstärkung und Verjüngung gedacht werden musste. Sie nennen sich „Wilarem“ nach den Anfangsbuchstaben der Gemeinden, in denen die Chöre beheimatet sind. Außerdem gibt es noch den „Kleinen Chor“, der aus dem Ökumenischen Chor hervorgegangen ist und sich etwas modernerer Musik verschrieben hat.
Chorvorsitzender Richard Mardink blickt auf die Zeit mit Otto Wieborg zurück und sagt, dass er „in all den Jahren viel erreicht“ und vor allen Dingen den „Spaß am Chorgesang“ vermittelt habe. Im Namen der Chormitglieder danken Tanja Jörissen und Marion Bleumer: „Wir sind sehr stolz auf dich und freuen uns, dich als Chorleiter zu haben und hoffentlich noch lange haben werden.“ Vom Kreischorverband Emsland- Grafschaft Bentheim sind der erste Vorsitzende Hans-Georg Diekmann und sein Stellvertreter Geerd Johannink gekommen. Wieborg sei ein „Motor und Impulsgeber für das Singen vor Ort“, sagt Diekmann und weist darauf hin, dass dieser außerdem als Organist tätig sei. Dies alles sei nicht selbstverständlich und erfordere viel Zeit. Die beiden Verbandsvertreter überreichen dem Jubilar eine Urkunde und die Goldene Ehrennadel des Deutschen Chorverbandes.

Wieborgs Tochter Elisabeth erinnert daran, dass ihr Vater zudem 20 Jahre lang den Kinder- und Jugendchor der St.-Josephs-Kirche geleitet habe. Als ehemalige Sängerin habe sie „einen wunderbaren Schatz“ mit auf den Weg bekommen. Im Namen aller Kirchen dankt der Wilsumer Pastor Tjabo Müller „für treue, geduldige und verlässliche Chorarbeit“ und die Vermittlung der „Freude an der Musik.“

Sichtlich gerührt nimmt Otto Wieborg die Ehrungen entgegen. „Ich war all die Jahre mit Elan und Freude dabei. Die Musik nimmt den größten Teil meiner Freizeit ein. Sie und die Menschen liegen mir sehr am Herzen. Sie haben mein Leben erfüllt“, sagte er und vergisst nicht, seiner Frau Elke zu danken: „Ohne sie hätte ich das nicht geschafft.“ 

Grafschafter Nachrichten vom 01.11.2016

Ehrungen beim Chor WILAREM

Bei der Weihnachtsfeier der Chorgemeinschaft Immergrün WILAREM wurden durch Wolfgang van Es, stellvertretend für den Kreischorverband Emsland-Grafschaft Bentheim, Ehrungen vorgenommen.

Geehrt wurden für 40 Jahre aktiven Singens die Sänger Arnold Schreur, Karl Walter und Richard Mardink.
Alle erhielten eine Ehrennadel des Landesverbandes Niedersachsen-Bremen.
Hier der Artikel der "Grafschafter Nachrichten".